Inhaltsverzeichnis:

  1. Gehen Sie mit realistischen Vorstellungen in die Gehaltsverhandlung
  2. Gehaltsverhandlungen sind öfter möglich als „Frauen“ glauben
  3. Argumente für die Gehaltsverhandlung üben, die überzeugen

Die Joblage ist ausgesprochen gut. Unternehmen aus der Finanz-, IT-, Real Estate- aber auch Hospitality-Branche buhlen wegen mangelnder Fachkräfte um qualifizierte Bewerbende – und sind eher bereit, beim Gehalt aktueller Beschäftigter nachzulegen. Doch wie können Frauen eine Gehaltsverhandlung erfolgreich meistern? Gerade Frauen fällt das besonders schwer. Wie Sie sich richtig vorbereiten und überzeugende Argumente vorbringen, haben wir hier für Sie zusammengestellt.

Die folgenden Tipps sind übrigens nicht nur für Frauen relevant!

Im Jahr 2020 lag der unbereinigte Gender-Pay-Gap laut Statistischem Bundesamt bei 18%. Woran das liegt, darüber wird viel diskutiert. Eines jedoch stellen wir bei LHC International immer wieder fest: Frauen sind bei Gehaltsverhandlungen deutlich zurückhaltender als Männer.

Soziale Normen spielen hier vermutlich eine große Rolle: Lieb, charmant und bescheiden zu sein, wird den Mädchen schon früh vorgelebt und anerzogen. Im Berufsleben setzt sich das häufig fort. Frauen steigen nicht nur niedriger ein, sie fordern auch viel seltener Gehaltserhöhungen als Männer. Höchste Zeit also, Ihr Verhalten anzupassen und die Gehaltsverhandlung gut vorzubereiten:

Higher salary women

1. Gehen Sie mit realistischen Vorstellungen in die Gehaltsverhandlung

Informieren Sie sich über marktübliche Gehälter für Ihre Position. Zahlreiche Onlinetools und Gehaltsrechner geben im Internet Aufschluss über die Gehälter für bestimmte Branchen, Regionen oder Unternehmensgrößen. Fragen Sie auch Männer in der gleichen oder ähnlichen Position nach Ihrem Gehalt. Gehen Sie dabei mit Fingerspitzengefühl vor, auch wenn männliche Arbeitnehmer offener mit dem Thema Bezahlung umgehen. Eine ideale Anlaufstelle sind spezialisierte Personalvermittler: Sie kennen die aktuellen Marktbedingungen sehr gut und können bei der Bestimmung Ihres Marktwertes ideal beraten.

2. Gehaltsverhandlungen sind öfter möglich als „Frauen“ glauben

Viele Arbeitnehmerinnen bitten zu selten um eine Gehaltserhöhung. So vergehen oft 2 bis 3 Jahre zwischen zwei Gehaltsgesprächen. Dabei sind jährliche Gespräche durchaus üblich und die Wahrscheinlichkeit für 3 bis 5 % Gehaltssteigerung bei entsprechend guter Leistung recht hoch.

Idealerweise sprechen Sie Ihre Gehaltsanpassung an, wenn Sie beispielsweise gerade ein Projekt erfolgreich beendet oder mehr Aufgaben angenommen haben. Bei einem Jobwechsel sind in den Gehaltsverhandlungen sogar bis zu 10% mehr Gehalt möglich. Das gilt natürlich unabhängig vom Geschlecht.

Besonders für weibliche Anwärterinnen gilt es, ihren Gehaltswunsch im Vorstellungsgespräch selbstbewusst vorzubringen. Unser Tipp: Setzen Sie sich eine Summe, die Sie auf jeden Fall verdienen möchten. Dann schlagen Sie etwas Verhandlungsspielraum dazu und gehen mit diesem Betrag selbstsicher und gut vorbereitet in die Gehaltsverhandlung.

3. Argumente für die Gehaltsverhandlung üben, die überzeugen

Strong women

Eine Regel möchten wir Ihnen besonders ans Herz legen: Gehen Sie nie unvorbereitet in eine Gehaltsverhandlung. Ihr Gegenüber, ob aktuelle:r oder künftige:r Chef:in, hat schon zahlreiche Gehaltsgespräche geführt und wird von Ihnen Argumente für das Gehaltsplus hören wollen.

Erstellen Sie daher vor der Gehaltsverhandlung Ihre persönliche Erfolgsbilanz und listen Sie Ihre Kenntnisse und Fähigkeiten auf. Machen Sie sich vorab Gedanken, ob es ein Mehr auf dem Gehaltskonto sein muss oder auch eine Alternative wie etwa ein Zuschuss für eine Gesundheitsmaßnahme, ein Arbeitsplatz im Homeoffice, mehr Flexibilität, Weiterbildung oder gar ein Firmenfahrrad sein kann?

Überlegen Sie genau, welche Qualifikationen, Erfahrungen oder zusätzliche Verantwortungsbereiche mehr Gehalt rechtfertigen – und üben Sie die Gehaltsverhandlung. Fragen Sie Ihre Familie und Freunden nach Unterstützung. Schärfen Sie so Ihre Forderungen – und auch mögliche Gegenargumente, die es zu entkräften gilt. Schließlich gibt eine optimale Vorbereitung viel Sicherheit, die Sie in jedem Fall benötigen, damit Sie Ihre Gehaltsverhandlung erfolgreich meistern.

Trotz guter Vorbereitung und souveräner Gehaltsverhandlung gibt es nicht mehr Gehalt? Vielleicht ist es Zeit für einen Jobwechsel? Wir unterstützen Sie gerne. KONTAKTIEREN SIE UNS!

Kontakt aufnehmen

Rufen Sie uns heute an: +49 (0)30 208 98 070 für Europa.

Oder +66 2 207 2445 für Asien.

Kontakt aufnehmen

Als Experten in der Personalvermittlung seit 2013 kann LHC International Ihnen helfen, die richtige Stelle oder die richtigen Kandidaten für Ihr Unternehmen zu finden.

Continue Reading