Anlässlich des Internationalen Frauentags haben wir weltweit allen weiblichen Mitarbeiterinnen von LHC International die gleichen Fragen gestellt.

Wir wollten besser verstehen, was es für sie bedeutet, eine Frau zu sein; wie sie über ihre Arbeit, ihre Leistungen und ihre Ziele denken.

Von Berlin bis Bangkok über Mallorca, alleinerziehende Mütter und Partnerinnen, Mütter in einem Teilzeit- oder Vollzeitjob, Studentinnen in einem Praktikum bei LHC International, aus verschiedenen Ländern, unterschiedlichen Alters und Religion.

Wir wollten einen Einblick bekommen, wie es ist, im Jahr 2023 als Frau (in der Personalvermittlung) zu arbeiten.

Welchen Herausforderungen bist du als Frau in deiner Karriere begegnet?

Valerie Kempel

Valerie

Consultant - Berlin

Bislang habe ich als Frau in der Berufswelt keine negativen Erfahrungen gemacht. Ich wurde bisher in jedem Unternehmen und in jeder Position wertgeschätzt und meine Fähigkeiten und Kenntnisse standen im Vordergrund.

Ich hatte auch nie das Gefühl, wegen meines Geschlechts diskriminiert zu werden. In der Personalberatung merkt man jedoch schnell, dass Unternehmen nach wie vor Bewerber aufgrund ihres Geschlechts diskriminieren. Besonders Frauen um die 30 werden in der Probezeit sehr genau beobachtet und geprüft. In diesem Fall ist es meine Aufgabe als Beraterin, die Unternehmen auf das AGG hinzuweisen.

Leila Reichert

Leila

Consultant - Berlin

Ich muss sagen, dass ich bis jetzt keine größeren Hürden erlebt habe. Was ich jedoch bedauerlich finde und was ich auch in der Vergangenheit erlebt habe, ist, dass Frauen in Führungspositionen oft sehr hohe Anforderungen an andere Frauen stellen, die ihnen untergeordnet sind. Wir sollten mehr zusammenhalten und uns gegenseitig unterstützen.

Leider habe ich vor Frauen mit solchem Verhalten wenig Respekt und habe deshalb schon den Job gewechselt. Umso glücklicher bin ich, dass in meinem jetzigen Job genau das Gegenteil der Fall ist.

New

New

Consultant - Bangkok

Die Herausforderung, mit der ich konfrontiert bin, besteht darin, dass ich wegen meiner Freundlichkeit ausgenutzt werde. Das Problem der Gleichberechtigung ist im Osten auf eine Art gravierender als im Westen. Ich habe jedoch gelernt, selbstbewusst in meiner Karriere zu sein und diese bedeutsame Pflichterfahrung mit den Menschen zu teilen, mit denen ich spreche.

Linda Zinkler

Linda

Consultant - Berlin

Studium, ein Jahr im Ausland, Ausbildung. All das und dann ein Berufswechsel in eine Branche, in der keine Vorkenntnisse nötig sind?

Die Entscheidung, von einem krisensicheren Job in den Vertrieb zu wechseln, fiel mir nicht leicht.

Mein Bauchgefühl hat entschieden und hat mich zum Glück nicht enttäuscht.

Raha Kourouzhdeh

Raha

Recruiter - Berlin

Als Frau möchte ich beruflich erfolgreich sein, aber gleichzeitig ist mir meine Familie und das Kinderkriegen wichtig.

Aber beides unter einen Hut zu bringen, ist ein bisschen schwierig, vor allem, wenn man bedenkt, dass ich vor 3,5 Jahren nach Deutschland ausgewandert bin und von Natur viel um die Ohren habe, die ich erst einmal in Angriff nehmen muss.

Stephanie Watzek - Managing Consultant Hospitality

Stephanie

Consultant - Berlin

Gerade als Mutter habe ich leider oft Ungerechtigkeit erlebt.

Natürlich brauchen Mütter etwas mehr Flexibilität – aber das tun Väter auch! – Aber die Tatsache, dass wir in der Regel effektiver arbeiten und besser organisiert und strukturiert sind, wird oft übersehen.

Man entwickelt so viele persönliche Fähigkeiten während der Elternzeit und leider wird oft nur die „Belastung“ durch mehr Flexibilität und mehr Krankheitstage durch die Kinder gesehen. Mir wurde einmal eine Stelle mit der Begründung verweigert, dass „Sie als junge Mutter und das damit verbundene Pendeln – wir glauben nicht, dass das auf Dauer funktionieren würde“. Wäre ich ein Mann gewesen, hätte ich die gleiche Absage erhalten? Wahrscheinlich nicht.

Sofia Jablonka

Sofia

People & Culture - Berlin

Rückblickend hatte ich als Frau fast nie Probleme in meiner Karriere, weil ich in 95 % meiner Jobs immer Frauen als Vorgesetzte hatte, die mein Potenzial erkannten und mich förderten. Sie gaben mir die Möglichkeit, mich weiterzuentwickeln, und berieten mich, wie ich dies tun konnte.

Nach der Geburt meiner beiden Kinder hatte ich meinen ersten männlichen Chef, der diese Qualität ebenfalls erkannte und mich beförderte. Garry hat mir vor nunmehr fast 2 Jahren die Chance gegeben, mich in meiner jetzigen neuen Rolle in der Personalabteilung von Grund auf neu einzuleben und hier zu wachsen. Vielen Dank dafür!

Nadja Sobe

Nadja

Consultant - Berlin

Das erste Mal, dass ich in meiner Karriere wirklich mit der Geschlechterfrage konfrontiert wurde, war, als ich meinen Wiedereinstieg nach dem Elternurlaub plante.

Obwohl ich in meiner früheren Position gute Arbeit geleistet habe, bekam ich ohne besondere Begründung nicht die Chance, dieselbe Arbeit in Teilzeit zu machen. Es war dem Unternehmen einfach nicht in den Sinn gekommen, dass es möglich ist, in einer Teilzeitbeschäftigung im Vertrieb erfolgreich zu sein oder dem Arbeitnehmer Möglichkeiten zu bieten, dies zu ermöglichen. Obwohl es im Allgemeinen ein toller Arbeitgeber war.

Ich beschloss, mich nach einem neuen Arbeitgeber umzusehen und war froh, LHC gefunden zu haben. Hier wurde eher die Frage gestellt, was muss das Unternehmen dem Mitarbeiter bieten, um in einer Teilzeitstelle im Vertrieb erfolgreich zu sein, und die Antwort ist ganz einfach: Vertrauen, Flexibilität und Unterstützung!

THITIRAT “BELLE” SEREEPONG

Belle

Manager - Bangkok

Ich sehe nicht viele Herausforderungen für Frauen in der Personalvermittlungsbranche in Thailand.

Als Personalberaterin ist es wichtig, freundlich zu sein und mit den Leuten gut auszukommen, obwohl wir in diesem Prozess scharf kommunizieren und direkt sein müssen.

Ich denke, hier ist es ein Vorteil, eine Frau zu sein.

ONPRAPARN “MEW” THAVEPTHAVOLVONG

Mew

Consultant - Bangkok

Manchmal werden wir in Bezug auf unser Geschäftsverständnis im Vergleich zu Männern unterschätzt.

Wir müssen hart arbeiten, fleißig lernen und so professionell wie möglich sein.

Jaqueline Levin

Jaqueline

Finance - Mallorca

Arbeit und Muttersein auf die bestmögliche Weise vereinbaren.

Contact us.

As recruitment professionals since 2013, we at LHC International specialise in supporting you in finding the right position or the right candidates for your company.