Gehaltserhöhungen sind ein wichtiger Bestandteil der Mitarbeiterbindung. Richtig eingesetzt, drücken sie Wertschätzung aus, fördern Loyalität und Engagement der Mitarbeiter und zahlen sich schließlich sogar für den Arbeitgeber aus. Doch welche Gehaltserhöhungen sind angemessen und wie finden Manager den richtigen Zeitpunkt, um eine Gehaltserhöhung für das Team oder einen einzelnen Mitarbeiter zuzulassen? Ein kluger Ansatz für Gehaltserhöhungen erfordert, dass Manager das „Warum?“, das „Wie?“ und das „Wie viel?“ bewusst berücksichtigen.

Wieso den? Gründe für Gehaltserhöhungen

Eine Gehaltserhöhung wird den größten Effekt haben, wenn sich beide Seiten über die Gründe dafür im Klaren sind. Es gibt verschiedene Gründe für eine Gehaltserhöhung:

1. Wertschöpfung
Es ist weit verbreitet, die wertvollsten Mitarbeiter durch Gehaltserhöhungen zu Höchstleistungen zu motivieren. Sie übertreffen Erwartungen, leisten mehr als ihre Kollegen, behalten den Überblick, wollen das Unternehmen voranbringen und tragen eigenständig zur Wertschöpfung bei.

2. Dienstjahre
Sie sorgen für Beständigkeit: Mitarbeiter, die seit mehreren Jahren im Unternehmen tätig sind. Ihre Loyalität wird oft mit einer Gehaltserhöhung belohnt, nachdem sie Meilensteine von fünf, zehn oder zwanzig Dienstjahren erreicht haben.

3. Zuverlässigkeit
Zu einem erfolgreichen Team gehört mehr als seine Leistungsträger, die sich durch überdurchschnittliche Leistungen abheben und alle anderen in den Schatten stellen. Denken Sie daran, dass diejenigen, die die Theorie in die Praxis umsetzen, genauso wichtig sind, da sie Tag für Tag zuverlässig und auf gleichbleibend gutem Niveau ihre Arbeit verrichten.

4. Selbstvertrauen
Einige Mitarbeiter sind offen dafür, die Extrameile zu gehen, sogar über ihre aktuelle Stellenbeschreibung hinaus. Die Förderung der Fähigkeiten der Mitarbeiter, ggf. in Verbindung mit Weiterbildungsmöglichkeiten, kann durch eine Gehaltserhöhung weiter unterstützt werden.

5. Mannschaftsergebnisse
Wenn ein Team oder ein ganzes Unternehmen hervorragende Ergebnisse erzielt hat, drückt eine kollektive Gehaltserhöhung Wertschätzung für die geleistete Arbeit aus und stärkt im Idealfall auch den Teamgeist.

6. Mitarbeiterbindung
Qualifizierte Talente sind schwer zu finden. Deshalb ist Mitarbeiterbindung wichtiger denn je und Gehaltserhöhungen sind ein gutes Instrument, um die Motivation hoch zu halten. Sie sollten jedoch keine Gegenangebote machen, wenn ein Mitarbeiter beabsichtigt, das Unternehmen zu verlassen. Eine Gehaltserhöhung mag den Mitarbeiter vorerst halten, aber das Risiko, ihn an einen Konkurrenten mit einem größeren Gehaltspaket zu verlieren, bleibt hoch.

7. Marktanforderungen
Gerade bei geschäftskritischen Positionen sowie stark nachgefragten Berufsbildern sollten Sie Ihr Gehaltsangebot regelmäßig überprüfen – die Konkurrenz schläft nie. Bieten Ihre Konkurrenten bessere Gehaltsoptionen als Ihr Unternehmen, riskieren Sie, dass wichtige Mitarbeiter langfristig den Arbeitsplatz wechseln.

Wie? Arten von Gehaltserhöhungen

Eine Gehaltserhöhung muss eine Win-Win-Situation für beide Seiten schaffen. Damit sowohl Sie als Arbeitgeber als auch Ihre Mitarbeiter von einer Gehaltserhöhung profitieren, sollten Sie eine fundierte Entscheidung darüber treffen, wann, wem und warum Sie einen höheren Lohn anbieten.

Gehaltserhöhung nach Leistung
Gute Leistung bringt gutes Geld: Leistungsträger werden für ihre herausragenden Leistungen belohnt. Diese Form der Anerkennung guter Arbeit kann sich in einer einmaligen Bonuszahlung oder in einer prozentualen Gehaltserhöhung des Mitarbeiters äußern.

Unternehmensweite Gehaltserhöhung
Jeder Mitarbeiter eines profitablen Unternehmens mit steigenden Umsätzen soll von einer Gehaltserhöhung profitieren. Diese Art der Gehaltserhöhung kann auch als Einmalzahlung gezahlt werden oder sich als regelmäßiges Plus auf der Gehaltsabrechnung wiederholen. Der Vorteil der unternehmensweiten Gehaltssteigerungen ist, dass es den Teamgeist fördert. Der Nachteil: Top-Performer fühlen sich möglicherweise nicht ausreichend gewürdigt, da sie sich selbst mehr als andere beitragen.

Gehaltserhöhungen basierend auf Marktentwicklungen
Beobachten Sie die Gehaltstrends in Ihrer Branche sorgfältig. Fehlt es für einige Positionen an geeigneten Fach- und Führungskräften, geht dies häufig mit einer Anhebung des Gehaltsniveaus einher. Achten Sie immer darauf, Ihre Gehaltspakete an den Wünschen Ihrer Mitarbeiter oder potenziellen Neueinstellungen auszurichten. Nach der Pandemie möchten beispielsweise viele Mitarbeiter zwei Tage pro Woche von zu Hause aus arbeiten.

Tipp: Sie sind unsicher, welche Gehaltspakete Ihre Mitbewerber anbieten? Unsere Personalvermittler nehmen täglich an Gehaltsgesprächen teil und haben so einzigartige Einblicke in aktuelle Gehaltstrends für Fachkräfte in den Bereichen IT, Finanzen, Gastgewerbe, Immobilien, Handel und Büromanagement. Ein Anruf genügt, um mehr zu erfahren!

Wie viel? Höhe der Gehaltserhöhung

Die durchschnittliche Gehaltserhöhung liegt in der Regel zwischen 3 und 4 %. Alles, was darunter liegt, sollte nur dann als Gehaltserhöhung betrachtet werden, wenn es ansonsten inflationsbereinigt wird. Wenn dies nicht der Fall ist, wird die Inflation die Gehaltserhöhung effektiv zunichte machen. Die konkrete Höhe einer Gehaltserhöhung im Einzelfall ergibt sich aus einer Kombination aus der besonderen Situation des Unternehmens und den oben genannten Faktoren.

Was ist mit Teilzeitbeschäftigten?
Teilzeitbeschäftigte werden bei Gehaltserhöhungen oft „übersehen“ – obwohl immer mehr wichtige Positionen mit Kurzarbeitskräften besetzt werden. Trifft einer der oben genannten Gründe auf Ihre Teilzeitbeschäftigten zu? In diesem Fall sollten Sie diese entsprechend quittieren. Gerade wenn Teilzeitkräfte gute und wichtige Arbeit leisten und nicht einfach durch eine andere Person ersetzt werden können, sollten sie unbedingt für eine Gehaltserhöhung in Betracht gezogen werden.

Gehaltserhöhungen zielgerichtet einsetzen
Bevor Sie sich entscheiden, Ihre Mitarbeiter mit einer Gehaltserhöhung zu motivieren, schauen Sie sich genauer an, was die Motivation jedes Einzelnen antreibt. Während sich der eine Mitarbeiter über einen höheren Nettobetrag auf seinem Lohnkonto freut, können Sie die Leistung frischgebackener Eltern vielleicht angemessener anerkennen, indem Sie die Kinderbetreuung bezuschussen. Eine Gehaltserhöhung hat die beste Motivationswirkung, wenn sie auf jeden einzelnen Mitarbeiter zugeschnitten ist.

 

Dieser Artikel könnte Sie auch interessieren, entdecken Sie Gehaltswünsche 2021 inklusive Risikozuschlag

Kostenlose Beratung

Rufen Sie uns heute an: +49 (0)30 208 98 070 für Europa.

Oder +66 2 207 2445 für Asien.

Kontakt anfordern

Als Experten in der Personalvermittlung seit 2013 kann LHC International Ihnen helfen, die richtige Stelle oder die richtigen Kandidaten für Ihr Unternehmen zu finden.

Continue Reading