Die Branche muss ihre Attraktivität wieder bekommen. Und das ist mein höheres Ziel.

Wir gratulieren unserer Kandidatin S. zu ihrer neuen Stelle als Stellvertretende Direktorin für ein Budget Hotel. Martin Semrau, Senior Consultant im Bereich Hospitality bei LHC International, hat sie während des gesamten Rekrutierungsprozesses unterstützt und beraten.

In dieser Stellvertretende Direktorin Success Story 4 erklärt S., wie der Prozess ablief und wie die Zusammenarbeit mit Martin war.

S.’s Hintergrund:

  • Wohnt in Baden-Württemberg.
  • Über 20 Jahre Berufserfahrung in der Hotellerie und Gastronomie.
  • Ausbildung zur Hotelfachfrau in einem Mercure Hotel bei Accor
  • 2011 Ausbildereignung IHK Heilbronn-Franken
  • Hat 10 Jahre später ein Studium zur Staatlich geprüfte Gastronomin, Hotelmeisterin und Hotelbetriebswirtin in Heidelberg begonnen
  • Sie hat in verschiedenen Positionen am Empfang gearbeitet, zuletzt in der Postion der Empfangsleitung.
  • Seit August 2022, Stellvertretende Direktorin für eine bekannte Budget-Hotel-Kette.
Sabine Success Story

Wie ist der Kontakt zwischen Martin und dir zustande gekommen?

Wir haben uns sofort gut verstanden.

Anfang 2022 hat mich Martin über LinkedIn kontaktiert. Wir haben bemerkt, dass er in der gleichen Hochschule wie ich studiert hatte.

Er hat mir erklärt, was seine Arbeit ist und, dass er auf der Suche nach neuen Talenten ist, die Interesse an seinen Projekten haben.

Ich war offen für neue Möglichkeiten in der Hotellerie und er hat mir eine Stelle bei meinem neuen aktuellen Arbeitgeber vorgeschlagen.

Was hat Martin getan, um dir zu helfen?

Martin Semrau

Er hat mir viele Ratschläge gegeben, dass es z.B. wichtig ist, den weiteren Kontakt während des Bewerbungsprozesses zum zukünftigen Arbeitgeber aufrechtzuhalten. Auf keinen Fall darf man zu passiv sein.

Er hat sich auch die Zeit genommen, um mir zu erklären, welche Unterschiede zwischen meinen bisherigen Bewerbungen und meiner jetzigen liegen. Beispielsweise sind nun die persönlichen Referenzen, seitens der ehemaligen Arbeitgeber, wichtiger als die geschriebenen Arbeitszeugnisse.

Es war meine erste Kooperation mit einem Recruiter, alles war neu für mich.

Martin hat den ersten Kontakt zum Unternehmen hergestellt und es gab mehrere Gespräche. Unter anderem eines mit der Geschäftsführung.

Bist Du zufrieden, wie alles gelaufen ist?

Ich mag die Philosophie der LHC und dass Martin für diese einsteht. Ihnen ist somit die Auswahl der Kunden, mit den sie zusammenarbeiten, von größter Wichtigkeit. Sie stellen sicher, dass die Kandidaten stets gut aufgehoben sind und diese nicht in die „moderne Sklaverei“ geschickt werden.

Was hat Dich überzeugt, die Stelle anzunehmen?

Zuerst die Einstellung der Firma gegenüber dem Menschen im Allgemeinen. Wenn man aus der Gastronomie kommt, gibt es einige Unternehmen, die sehr abwertend gegenüber Mitarbeitern stehen.

Von Anfang an habe ich bemerkt, dass es bei meinem neuen Arbeitgeber anders ist. Das Individuum ist sehr stark gefordert und wertgeschätzt. Ich fühle mich dort sehr gut aufgehoben, man kümmert sich um mich, man unterstützt mich mit meinen Projekten. Ich kann mich selbst weiterentwickeln und wir denken in dieselbe Richtung. Sie haben im Allgemeinen viele Werte und eine Unternehmensphilosophie, die ich auch habe.

Kannst Du mir Deine neue Arbeit und Dein neues Unternehmen vorstellen?

Ich bin stellvertretende Direktorin in einem Hotel des Budgetsegments. Das Hotel hat insgesamt 126 Zimmer. Zusammen mit dem Hoteldirektor kümmere ich mich um die Zufriedenheit der Gäste, aber auch um das Wohlergehen von insgesamt 21 Mitarbeitern.

Zu meinen Aufgaben gehört es unter anderem, das Front-Office zu managen und das Schulen der Mitarbeiter. Des Weiteren bin ich mitverantwortlich für die Sicherstellung der betriebswirtschaftlichen Abläufe, aber auch für die Einhaltung der Brandstandards der Marke.

Wie sehen Deine Karriereziele aus?

Ich möchte später einmal mein eigenes Haus zukunftsorientiert und nachhaltig führen.

Ich schätze die neue berufliche Herausforderung der Position. Hierbei kann ich mein Know-How einbringen. Zusammen können wir als Team neue Wege gehen.

Gerne möchte ich in der Zukunft mein eigenes Haus leiten und den Mitarbeitern dabei auf Augenhöhe begegnen. Es ist mir wichtig, dieser Branche ein neues Gesicht zu geben. Wir müssen als Arbeitgeber wieder attraktiver werden und das ist nur mit einer stabilen Employer Branding möglich.

Die Hotellerie ist vielseitig und wunderschön, deshalb muss ein Ruck durch die Branche gehen. Ich möchte die Menschen davon überzeugen, wieder bei uns zu arbeiten.

Wie können wir Sie unterstützen?

Wenn Sie Fragen zu Ihrer Karriere oder diese Stellvertretende Direktorin Success Story haben, kontaktieren Sie uns, wir freuen uns auf ein Gespräch mit Ihnen.

Als Profis in der Personalbeschaffung seit 2013 kann LHC International Ihnen helfen, die richtige Stelle oder die richtigen Kandidaten für Ihr Unternehmen zu finden.

Zögern Sie nicht, weitere Stellvertretende Direktorin Success Story in unserem Blog zu lesen!

 

Kontakt aufnehmen

Rufen Sie uns heute an: +49 (0)30 208 98 070 für Europa.

Oder +66 2 207 2445 für Asien.

Als Experten in der Personalvermittlung seit 2013 kann LHC International Ihnen helfen, die richtige Stelle oder die richtigen Kandidaten für Ihr Unternehmen zu finden.